Webdesign Echo Grafik GmbH

Wolken

Cloud Computing meint primär das Auslagern von Daten und Rechnerleistung an Computer über das Internet. Zusätzlich hat sich in letzter Zeit der Begriff "SaaS" (Software as a Service) etabliert. Gemeint ist damit die Nutzung von Softwarelösungen über das Internet, ohne lokale Installation.

Nun, ganz neu sind diese Ideen nicht. Neu ist der Umstand, dass die Plattformen, die Applikationen, die Services etc. von unterschiedlichsten Anbietern zur Verfügung gestellt werden. Also z.B.: e-mail bei Google, Internet bei x-einem Provider, Office bei Microsoft, Ihre ERP-Lösung bei x-einem Anbieter, Ihr Lohnprogramm bei einem weiteren Anbieter etc. etc. Mit einem Zugriff aufs Internet stehen alle von Ihnen gekauften/gemieteten Applikationen und die entsprechenden Daten zu Ihrer Verfügung, unabhängig von Ihrem Standort. Sie brauchen lediglich einen Internet-Zugang.  

Liest sich gut, oder? Aber: wo sind Ihre Daten? Wer ist dafür verantwortlich? Wer organisiert die Datensicherung? Sind Ihre Daten geschützt? Wer übernimmt die Verantwortung, wenn etwas nicht läuft?

Richtig: Sie schliessen mit JEDEM Provider einen separaten Vertrag ab. Und falls Sie aus Ihrer Applikation direkt Briefe (z.B. Reservationsbestätigungen) im Word generieren können und etwas läuft nicht, so dürfen Sie sich selber um die Lösung kümmern.

Wir verstehen unter Cloud Computing doch noch einiges mehr. Was? Bitte lesen Sie hier weiter.